Star Trek: Elite Force II Singleplayer Demo - German

Click here to download the English Single Player DemoPre-Order Elite Force 2 for $39.90This is the GERM...

Download

Uploading...
Do not refresh or leave this page!

File Description

Click here to download the English Single Player Demo

Pre-Order Elite Force 2 for $39.90

This is the GERMAN Star Trek Elite Force II Single-Player Only Demo.

A terrifying evil has awakened. Hordes of nightmarish creatures are attacking ships and colonies throughout the galaxy. Evolved for combat, their armies have made easy work of the opposition. Now, it's up to the Hazard Team to respond. Lead your highly trained squad from volcanic worlds to deadly swamps, from starship hulls to the underground cities of long-vanished races, from mercenary space stations to ice planets. Bring the fight to the enemy as the twisting plot unfolds. Seek to uncover the mysterious origins of the invaders, discover secret enemy alliances and subterfuge, and eliminate the enemy threat once and for all.

This 118MB download contains a small portion of gameplay from two of the missions in Star Trek Elite Force II. Within the demo, you will fight against several Exomorph creatures, which represent a small sampling of the wide variety of monsters and different humanoids you will encounter in the full version of the game.

IMPORTANT NOTE: This demo is based on pre-release code, and does not reflect the expected final quality level of the full, released version of Star Trek Elite Force II. Any bugs encountered will likely be resolved; weapon balance, level design, scripted sequences and monsters encountered all may change in the final version.

Customer support is not available for the Star Trek(tm) Elite Force II Demo. Please do not contact Activision Customer Support for assistance with this pre-release demo.

Changing the in-game resolution to a setting unsupported by your video card might result in the inability to run the demo afterwards. To rectify this, manually delete the '*.cfg' file in the EF2 Demo game directory (by default is C:Program FilesActivisionStar Trek Elite Force II Single Player Demobase).

Please read the demo readme, which has further information.

Official minimum requirements for the demo:

  • 3D Hardware Accelerator Card required - 100% DirectX® 9.0 compatible 32MB video card and drivers*
  • Pentium® III 600 or Athlon™ processor or higher
  • English version of Microsoft® Windows® 98/98SE/ME/2000/XP
  • 128MB of RAM
  • 200MB of uncompressed free hard disk space (plus 500MB for Windows swap file)
  • 100% DirectX® 9.0 compatible 16 bit sound card and drivers
  • 100% Windows® 98/ME/2000/XP compatible mouse, keyboard and drivers
  • DirectX® 9.0

Let us know what you think by commenting below!

Radeon Users: Apparently for those with radeon's there is a fix for the demo locking up. Just set this: +set r_precompressed_textures 0 Gary Buchanan, Level Designer Ritual Entertainment

Pre-Order Elite Force 2 for $39.90

Click here to download the English Single Player Demo

Read More

Download 'stef2_sp_demo_german.exe' (112.42MB)

Screenshots
Readme
Star Trek™ Elite Force II
Vorab-Einzelspieler-Demo

Erstellt: 10. Mai 2003
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen, die Vorab-Einzelspieler-Demo von Star Trek Elite Force II zu spielen. Hoffentlich gefällt sie Ihnen! Die Vollversion von Star Trek Elite Force II ist weltweit ab 24. Juni im Handel erhältlich.

Inhalt

1.  Minimum-Systemanforderungen der Demo
2.  Bekannte Probleme und Lösungen
3.  Inhalt der Demo
4.  Inhalt der Vollversion
5.  Standard-Tastaturbelegung für die Demo
6.  Tipps & Tricks
7.  Verbesserung der Spielgeschwindigkeit
8.  Lizenzvereinbarung


1.	MINIMUM-SYSTEMANFORDERUNGEN DER DEMO

·	100% DirectX 9.0-kompatible 3D-Hardwarebeschleunigerkarte mit 32 MB samt Treibern*
·	Pentium III- oder Athlon-Prozessor mit 600 MHz
·	Microsoft Windows 98/98SE/Me/2000/XP
·	128 MB RAM
·	4x CD-ROM-Laufwerk (konstante Übertragungsrate 600 K/Sek.) samt Treibern
·	200 MB unkomprimierter Festplattenspeicher (plus 500 MB für die Windows-Auslagerungsdatei)
·	100% DirectX 9.0-kompatible 16-Bit-Soundkarte samt Treibern
·	100% Windows 98/98SE/Me/2000/XP-kompatible Maus und Tastatur samt Treibern
·	DirectX 9.0

Wichtiger Hinweis: *Manche 3D-Beschleunigerkarten mit den hier aufgeführten Chipsätzen sind eventuell nicht mit den 3D-Beschleunigerfunktionen von Star Trek Elite Force II kompatibel. Bitte wenden Sie sich bezüglich der 100%igen DirectX 9.0-Kompatibilität an den Hardware-Hersteller.  (Dieses Produkt unterstützt weder Microsoft Windows 95 noch NT.)

Von der Demoversion unterstützte Chipsätze unter Windows 98/98SE/Me/2000/XP
·	ATI Radeon-Karten (* Radeon 7200 wird von der Demo nicht unterstützt)
·	nVidia TNT2 und TNT2 Ultra
·	Alle nVidia GeForce-Chipsätze


2.  BEKANNTE PROBLEME UND LÖSUNGEN

ÄNDERN DER AUFLÖSUNG

·	WICHTIGER HINWEIS: Wenn Sie im Spiel eine Auflösung wählen, die größer als die von Ihrem Monitor/Ihrer Grafikkarte unterstützte Auflösung ist, können Sie die Demo nicht mehr starten. Um wieder die Standardkonfiguration zu verwenden, müssen Sie die Datei '*.cfg' im Unterverzeichnis \BASE Ihres Installationsverzeichnisses von Elite Force II (Standard: C:\Programme\Activision\Star Trek Elite Force II Single Player Demo\base) löschen.

VERTEX-LIGHTING

·	Bei den erweiterten Grafikkarteneinstellungen finden Sie eine Option "Vertex-Lighting verwenden", die standardmäßig deaktiviert ist. Sie sollten diese Option nur bei älteren Grafikkartenmodellen einschalten, um hier die Spielgeschwindigkeit zu steigern. Sie steigert zwar die Spielgeschwindigkeit, dies jedoch deutlich auf Kosten der grafischen Qualität, daher sollten Sie sie nur auf Systemen am unteren Ende der Systemanforderungen als letzte Lösung verwenden. Mit dem Vertex-Lighting sind ein paar Fehler verbunden, so dass Sie sich nicht über grafische Fehler von Objekten im Spiel oder schwarze Texturen wundern dürfen. Bei den meisten Spielern sollte die Spielgeschwindigkeit ausreichend schnell sein, ohne diese Option einschalten zu müssen.

ATI RADEON-KARTEN

·	Bei Radeon-Karten benötigen Sie die aktuellsten Catalyst-Treiber (v3.20) für diese Demo. Die Einzelspieler-Demoversion von Elite Force II könnte ohne diese Treiber abstürzen.
·	Wenn Sie "Abstürze" nach der Installation dieser Catalyst-Treiber haben sollten, können Sie die folgende Problemlösung versuchen:
o	Suchen Sie die Verknüpfung zur Datei EF2.exe im Installationsverzeichnis der Demoversion (die sich entweder im Start-Menü oder gleich auf dem Desktop befindet).
o	Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei und wählen Sie "Eigenschaften."
o	Im Feld "Ziel" sehen Sie den Programmpfad, in den Sie die Demoversion installiert haben. Standardmäßig ist dies "C:\Programme\Activision\Star Trek Elite Force II Single Player Demo\EF2.exe"
o	Fügen Sie HINTER diesen Text +set r_precompressed_textures 0 ein, so dass hier jetzt steht "C:\Programme\Activision\Star Trek Elite Force II Single Player Demo\EF2.exe" +set r_precompressed_textures 0
o	Klicken Sie auf OK.
o	Starten Sie das Spiel jetzt über diese Verknüpfung und es sollte normal funktionieren.

VIA-MOTHERBOARDS

·	Wenn Sie ein VIA-Motherboard besitzen, achten Sie darauf, die neuesten VIA 4-in-1-Treiber zu verwenden.


3.  INHALT DER DEMO

WICHTIGER HINWEIS: Diese Demo basiert noch nicht auf dem endgültigen Programmcode und zeigt somit noch nicht die erwartete Levelqualität der Verkaufsversion von Star Trek Elite Force II. Alle Fehler dieser Demoversion werden noch behoben; die Waffenbalance, das Leveldesign, die Skriptsequenzen und Monster können sich auch noch bis zur Vollversion verändern.

Für diese Vorab-Demoversion bieten wir Ihnen keinen Kundendienst an. Bitte wenden Sie sich nicht an den Activision-Kundendienst bezüglich Fragen zu dieser Vorab-Demo.

Diese Demo enthält einen kleinen Teil des gesamten Gameplays aus zwei der Missionen von Star Trek Elite Force II. In der Demo kämpfen Sie gegen unzählige Kreaturen der Exomorphe, die nur ein Beispiel für die Vielseitigkeit der Monster und verschiedenen Humanoiden darstellen, auf die Sie in der Vollversion treffen werden.

1. Level: Attrexianische Station – Sie sind der Leiter des Hazard-Teams, und ihre primäre Aufgabe ist die Suche nach Überlebenden der jüngsten Angriffe auf das Föderationsraumschiff USS Dallas auf der Station. Die USS Dallas wollte die attrexianische Station unterstützen, wurde jedoch von der angreifenden Streitmacht überwältigt. Sie müssen auch die Attrexianer, auf die Sie stoßen, vor Angriffen schützen, denn die angreifende fremde Rasse treibt immer noch ihr Unwesen auf der Raumstation. In der ersten Mission stehen Ihnen folgende Waffen zur Verfügung:
·	Phaser – Eine leichte Waffe, die sich nach und nach selbst wieder auflädt. Der primäre Feuermodus ist ein durchgehender Energiestrahl. Im sekundären Feuermodus sinkt die Energie des Phasers schneller, da ein stärker konzentrierter Strahl abgefeuert wird, der das Ziel möglicherweise desintegriert. Denken Sie daran, dass die Energie des Phasers nie vollständig zur Neige geht. Er ist die letzte Verteidigungsmöglichkeit, sollten Sie je in die unangenehme Lage kommen, dass Sie keine Munition mehr für die übrigen Waffenarten haben.
·	Föderations-Sturmgewehr – Eine neue Waffe im Arsenal des Hazard-Teams. Der primäre Feuermodus des Sturmgewehrs ist ideal, um Gegner rasch auszuschalten. Jeder abgegebene Schuss besteht aus gestreuten hochenergetischen Projektilen, also die ideale Nahkampfwaffe. Im alternativen Feuermodus wird ein Strahl Stoßenergie mittlerer Reichweite verschossen, womit man gegen dichte Gegneransammlungen vorgehen kann. (Tipp: Der primäre Feuermodus dieser Waffe wirkt verheerend aus nächster Nähe auf die kleinsten fremdartigen Exomorphe.)
·	Verbessertes Kompressionsgewehr – Eine verbesserte Version der Standardvariante des Föderations-Kompressionsgewehrs. Sie gibt im primären Feuermodus in schneller Folge kurze schnelle Energiestrahlen ab. Im alternativen Feuermodus wird ein gewaltiger Energieball abgefeuert, der beim Auftreffen auf eine Oberfläche oder ein Ziel explodiert. Da der alternative Feuermodus Schaden im Umkreis verursacht, sollte man ihn in engen Bereichen und auf kurze Distanz mit Vorsicht einsetzen.
·	Tricorder – Setzen Sie den Tricorder im primären Modus ein, wenn Sie im HUD ein Objekt sehen, das mit einer blauen Tricorder-Umrandung versehen ist. Im alternativen Modus werden Details zur strukturellen Integrität der Umgebung gemessen, die wichtige Informationen wie Geheimtüren bergen können.
·	Attrexianischer Bogenwerfer – Im primären Feuermodus gibt die Waffe schnelle Feuerstöße elektrischer Energie mit beträchtlicher Reichweite ab. Der alternative Feuermodus ist bestens geeignet, um dichten Gegneransammlungen maximalen Schaden zuzufügen. Feuern Sie im alternativen Feuermodus kleine Gaswolken in die Nähe des Gegners und wechseln Sie dann zum primären Feuermodus des Bogenwerfers, um die Gaswolke zu "zünden" und so einen elektronischen Sturm aus explosiver Energie zu verursachen. Achten Sie darauf, dass sich keine Teammitglieder in der Nähe befinden und halten Sie ausreichend Sicherheitsabstand! (Tipp: Feuern Sie mehrere Gaswolken in einen kleineren Bereich und zünden Sie diese alle auf einmal. Mit nur einem einzigen Schuss können Sie alle zur Explosion bringen und so eine Vielzahl von Gegnern auf einen Streich erledigen!)

2. Level: Attrexianische Kolonie – Die fremdartigen Exomorphe greifen die Attrexianer immer noch an und drohen, eine Ihrer Koloniewelten zu attackieren. Beseitigen Sie die Bedrohung durch die Exomorphe und helfen Sie allen Attrexianern, die Sie treffen. Auf Ihrer Mission stehen Ihnen einige der oben beschriebenen Waffen zur Verfügung sowie der ...
·	Granatwerfer – Mit dieser mächtigen neuen Waffe können sie Granaten über große Distanz abfeuern und nach Belieben zünden. Die Granaten detonieren automatisch, sobald sie auf ein organisches Ziel (egal, ob freundlich oder feindlich) treffen, prallen jedoch von Strukturen, Objekten und Wänden ab und bleiben auf dem Boden liegen. Mit dem primären Feuermodus feuern Sie die Granate ab (wobei sie um so weiter fliegt, je länger Sie die Feuertaste gedrückt halten), mit dem sekundären Feuermodus zünden Sie die Granate und verursachen so Schaden bei allen Zielen im Detonationsradius. Sie können auch mehrere Granaten abfeuern  und dann gleichzeitig mit dem sekundären Feuermodus zur Detonation bringen. Der Granatwerfer ist eine verheerende Waffe und sollte mit Bedacht eingesetzt werden, vor allem in der Nähe von Attrexianern und Mitgliedern Ihres Hazard-Teams. (Tipp: Diese Waffe eignet sich am besten auf große Distanz, man kann sie einsetzen, um um Ecken zu feuern, oder auch in Räume, wobei man selbst außerhalb der Reichweite des Gegners bleibt. Vergessen Sie nicht, dass Sie Granaten schon zünden können, während sie sich noch in der Luft befinden!)


4.    INHALT DER VOLLVERSION
Eine neue Bedrohung zieht herauf. Ganze Horden alptraumhafter Kreaturen attackieren Schiffe und Kolonien in der Galaxie. Die Armeen aus gezüchteten Kämpfern stoßen kaum auf Widerstand. Das Hazard-Team muss eingreifen. Führen Sie Ihr erfahrenes Team durch Vulkanwelten und tödliche Sümpfe, kämpfen Sie auf der Hülle von Raumschiffen und in den Städten vergessener Rassen im Untergrund, erobern Sie Söldnerstationen und ganze Eisplaneten. Lernen Sie in dieser vielschichtigen Story Ihren wahren Feind kennen. Ergründen Sie die Herkunft der Eindringlinge und beseitigen Sie sie - endgültig.

Die Vollversion von Star Trek Elite Force II enthält:
· 	11 Missionen, die sich über 70 Einzelspieler-Karten erstrecken, darunter Solo- und Teameinsätze. Die Demo enthält 2 der 70 Einzelspieler-Karten. Die Missionstypen reichen von Frontalangriffen bis hin zu unauffälliger Infiltration.
· 13 verschiedene Umgebungen, darunter:
o	Raumschiffe
o	Sumpfplaneten
o	Vulkan-Ödland
o	Höhlen
o	Wüstencanyons
o	Kolonien fremder Rassen
o	Raumstationen
o	und vieles mehr
· 	Rasante Mehrspieler-Varianten wie:
o 	 Holomatch im Deathmatch-Stil
o	Desintegration
o	Capture the Flag
o	Actionheld
o	und vieles mehr
· 	14 verbesserte Waffen (und ein verbesserter Tricorder), die alle über einen sekundären Feuermodus verfügen: klingonisches Bat'leth, Föderations-Phaser, Kompressionsgewehr, romulanischer Disruptor, verbessertes Kompressionsgewehr, Föderations-Sturmgewehr, U-MOD, Granatwerfer, Scharfschützengewehr, Strahlen-Disruptor, Bogenwerfer, Tetryon-Schnellfeuergewehr, Quantenstoß sowie ein geheimnisvoller mystischer Energiestab.
· Nahezu die doppelte Spieldauer als das berühmte Star Trek: Voyager™ Elite Force!

Weitere Features:
· 	Erleben Sie erstaunliche Grafikpracht – sowohl Charaktere als auch Umgebungen werden von einer verbesserten Version der id-Arena™-Engine gerendert.
· Begegnen Sie exotischen freundlich und feindlich gesinnten fremden Rassen. Ob verschlagen oder geradlinig, ob schlaksig oder stämmig, jede Rasse verfügt über eine Reihe von Waffen und einzigartigen Kampftaktiken. Lernen Sie mehrere neue Rassen kennen, darunter die Idryll, Attrexianer und eine Rasse fremdartiger Monster, die man Exomorphe nennt.
· Treffen Sie im Spiel auf über 300 verschiedene Charaktere. Bekämpfen Sie eine umfassende Palette an humanoiden und fremdartigen Gegnern.
· Lüften Sie uralte Geheimnisse während des Spiels. Entdecken Sie geheime Bereiche und Ausrüstungsgegenstände, die Ihnen einen Vorteil gegenüber den Feinden verschaffen.
· Erkunden Sie mehrere Pfade der fesselnden Einzelspieler-Story. Von Ihren Entscheidungen hängen der Verlauf galaktischer Konflikte sowie persönliche Beziehungen ab.
· Bekämpfen Sie eine Reihe verschiedenster Feinde mit den unterschiedlichsten Taktiken. Lernen Sie, sich auf diese Taktiken einzustellen, oder gehen Sie bei diesem Versuch unter.

Weitere Informationen zu Star Trek Elite Force 2 wie News, Screenshots von weiteren Umgebungen, Feinde, Waffen und Hintergrundbilder finden Sie auf der offiziellen Website:

<http://www.st-ef2.com/>


5.    STANDARD-TASTATURBELEGUNG FÜR DIE DEMO

Hier sehen Sie die Standard-Tastenbelegung für Star Trek Elite Force II. Wenn Sie die Belegung ändern möchten, wählen Sie im Hauptmenü die Option 'Konfigurieren' und dann 'Steuerung'.

Vorwärts.....................................Pfeiltaste aufwärts oder W
Rückwärts....................................Pfeiltaste abwärts oder S
Links drehen.................... .................................................Q
Rechts drehen...................................................................E
Rennen/Gehen..............................................Umschalttaste
Seitlich links.......................................Pfeiltaste links oder A
Seitlich rechts..................................Pfeiltaste rechts oder D
Links lehnen.......................................................................F
Rechts lehnen....................................................................G
Ducken...............................................................................C
Primärangriff...............................................Linke Maustaste
Sekundärangriff..........................Strg oder rechte Maustaste
Benutzen.......................................X oder mittlere Maustaste
Wegstecken.........................................................................´
Nachladen...........................................................................V
Oben sehen.......................................................Bild-ab-Taste
Unten sehen.....................................................................Entf
Bild zentrieren................................................................Ende
Missionsziele...................................................................TAB
Nachtsicht............................................................................N
Springen……...........................................................Leertaste
Schnellspeichern................................................................F6
Schnellladen.......................................................................F9
Waffengruppe 1....................................................................1
Waffengruppe 2....................................................................2
Waffengruppe 3....................................................................3
Waffengruppe 4....................................................................4
Waffengruppe 5....................................................................5
Waffengruppe 6....................................................................6
Nächste Waffe............................................Mausrad aufwärts
Vorige Waffe................................................Mausrad abwärts


6.    TIPPS & TRICKS

·	Denken Sie daran, den Tricorder einzusetzen. Wenn Sie den Tricorder benutzen, können Sie per Rechtsklick (Standardbelegung) in alternative Sichtmodi wechseln, um strukturelle Schwachpunkte (die man durch Beschuss zerstören kann) und weitere, dem normalen Blick verborgene Dinge zu entdecken. Das hilft Ihnen eventuell, um durch Türen zu brechen und verborgene Bereiche zu erkunden.

·	Nicht jeder, auf den Sie treffen, ist ein Feind. Die Attrexianer beispielsweise sind eine freundliche Rasse und Sie sollten ihnen nichts antun. Sie haben nicht nur den Auftrag, sie zu beschützen, sie könnten Ihnen sogar helfen, wenn Sie in der Klemme stecken.

·	Nutzen Sie alle Lebens- und Waffenenergieterminals, auf die Sie stoßen, mit der Benutzen-Taste (Standard: X).

·	Lassen Sie die Gegner nicht zu nahe an sich herankommen. Versuchen Sie, sie auf Abstand zu halten, um nicht überwältigt zu werden.

·	Achten Sie auf den Schaden, den Ihre Waffen in der Umgebung anrichten. Einige Feuermodi verursachen durch Explosionen Schäden im ganzen Wirkungsbereich, wodurch nicht nur das eigentliche Ziel, sondern auch Sie selbst, Ihre Teamkollegen oder diejenigen, die Sie eigentlich beschützen sollten, in Mitleidenschaft gezogen werden können.

·	Wenn Sie von mehreren Feinden angegriffen werden (z. B. zu Beginn der Demo), bleiben Sie konstant in Bewegung, damit Sie nicht so oft getroffen werden. Laufen Sie zwischen den Containern und Kisten durch, damit Sie hinter diesen den Angriffen ausweichen können. Lernen Sie außerdem das Feuern Ihrer Waffe, während Sie in der Rückwärtsbewegung sind.


7.    VERBESSERUNG DER SPIELGESCHWINDIGKEIT

Sollten Sie Probleme mit der Geschwindigkeit des Spiels haben und daher die Framerate im Spiel (auf Kosten der Darstellungsqualität) erhöhen wollen, können Sie folgende Einstellungen im Optionsmenü vornehmen:

Grafikeinstellungen
·	Setzen Sie die Auflösung auf einen niedrigeren Wert.
·	Reduzieren Sie die Farbtiefe auf 16 Bit.
·	Reduzieren Sie die Einstellung &quot;Texturqualität&quot; auf den Wert &quot;Mittel&quot; (passend für Grafikkarten mit 64 MB VRAM) oder &quot;Gering&quot; (bei Grafikkarten mit 32 MB VRAM).
·	Um die Geschwindigkeit noch weiter zu erhöhen, deaktivieren Sie weitere Grafikeinstellungen oder setzen Sie sie auf den Wert &quot;Gering&quot;.

Soundeinstellungen
·	Entfernen Sie das Häkchen vor &quot;Echo ein&quot;
·	Stellen Sie die Soundqualität auf &quot;Software&quot;.
·	Verringern Sie die Soundqualität von 44 KHz auf 22 KHz oder sogar auf 11 KHz.
·	Aktivieren Sie die Einstellung &quot;8-Bit-Sound erzwingen&quot;.


8.    LIZENZVEREINBARUNG

Lizenzbedingungen der Activision Inc.

1. Ausgangslage

(1)	Mit dem Kauf dieses Softwareprodukts erwirbt der Kunde das Recht, das Softwareprodukt nach Maßgabe der nachfolgenden Bedingungen zu nutzen. Nicht ausdrücklich dem Kunden eingeräumte Rechte verbleiben bei Activision oder den Lizenzgebern von Activision. 
(2)	Im Folgenden steht der Begriff &quot;Programm&quot; für die gesamte Software, die mit dieser Lizenzvereinbarung geliefert wird, die dazugehörigen Datenträger, sämtliches gedrucktes Material, Elektronische Dokumentation und Online-Dokumentation jeglicher Art, sowie sämtliche Exemplare dieser Software und Materialien. 
(3)	Mit dem Öffnen der Verpackung oder der Installation bzw. Verwendung des Programms und sämtlicher darin enthaltener Softwareprogramme erkennt der Kunde die Bedingungen dieser Lizenzvereinbarung mit Activision Inc. (Activision) mit Sitz in Kalifornien, USA an. 

2.	Allgemeine Lizenzbedingungen

(1)	Activision räumt dem Kunden das nicht ausschließliche, nicht übertragbare, zeitlich unbegrenzte Recht ein, ein Exemplar dieses Programms nach den in diesen Lizenzbedingungen geregelten Bedingungen zu nutzen. 
(2)	Activision steht das ausschließliche Nutzungsrecht an dem Programm zu. Damit hat der Kunde insbesondere weder das Recht, das Programm zu vervielfältigen oder auszustellen, noch das Programm öffentlich vorzuführen oder auf sonstige Weise darzubieten.
(3)	Das Nutzungsrecht berechtigt den Kunden zur Einzelnutzung des Programms im Rahmen eines normalen Gebrauchs in einer Softwareumgebung, die dem auf der Packung angegebenen Betriebssystem entspricht. Auf andere Nutzungsarten erstreckt sich das Nutzungsrecht nicht.
(4)	Das Programm darf nur für den privaten Gebrauch verwendet werden. Activision untersagt es ausdrücklich, dieses Programm oder Teile davon kommerziell zu nutzen. Dies betrifft insbesondere die Verwendung des Programms in Cybercafes, Spielhallen oder ähnlichen Einrichtungen. Eine Lizenz zur kommerziellen Verwendung des Programms kann dem Kunden von Activision dann erteilt werden, wenn der Kunde eine entsprechende schriftliche Anfrage an Activision gestellt hat und sich beide Parteien auf eine weitergehende schriftliche Lizenzvereinbarung geeinigt haben. 
(5)	Das Programm darf nur durch den autorisierten Handel verkauft und nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von Activision vom Kunden vermietet oder verleast werden.
(6)	Hinweise auf dem Verkaufsgegenstand über Marken-, Urheber- oder sonstige Schutzrechte darf der Kunde weder beseitigen, ändern oder in sonstiger Weise bearbeiten oder unkenntlich machen.
(7)	Der Kunde ist nur nach einer vorherigen schriftlichen Genehmigung von Activision berechtigt, mitgeliefertes Dokumentationsmaterial für gewerbliche Zwecke zu übersetzen.
(8)	Activision untersagt es insbesondere, das Programm auf mehr als einem Computer, einem Terminal oder einer Workstation gleichzeitig zu verwenden oder im Internet oder einem Intranet Dritten zugänglich zu machen.
(9)	Außerhalb dieser Bedingungen und der gesetzlich zulässigen Handlungen darf der Kunde aufgrund des Urheberrechts keinerlei Änderungen, Übersetzungen, Vervielfältigungen des Programms vornehmen, auch nicht teilweise oder vorübergehend, gleich welcher Art und mit welchen Mitteln. Der Ausdruck des Programmcodes stellt auch eine unzulässige Vervielfältigung dar. Änderungen, zu denen nach Treu und Glauben die Zustimmung nicht verweigert werden kann, sind zulässig.

3.	Besondere Lizenzbedingungen für Bearbeitungstools

(1)	Mit diesem Programm können bestimmte Utilities, Tools, Daten und andere Ressourcen für das Design, die Programmierung und Bearbeitung der Software (Bearbeitungstools) verwendet werden. Diese Bearbeitungstools ermöglichen dem Kunden, anderes Spielematerial für seine persönliche Verwendung auf der Basis des Programms zu erstellen (neues Spielematerial). Die Verwendung der Bearbeitungstools und des neuen Spielematerials unterliegt neben den Allgemeinen Lizenzbedingungen auch diesen Besonderen Lizenzbedingungen.
(2)	Mit der Erstellung des neuen Spielematerials entsteht kein neues urheberrechtlich geschütztes Programm, sondern das neue Spielematerial stellt durch die Zurverfügungstellung der Bearbeitungstools eine erlaubte und bezweckte Art der einfachen Nutzung des Programms dar. Art und Umfang der Nutzung richtet sich nach den hier geregelten Allgemeinen und Besonderen Lizenzbedingungen.
(3)	Der Kunde wird zudem keine Vorschläge oder Angebote von Privatpersonen oder Personen des öffentlichen Rechts einholen, veranlassen oder anregen, um neues Spielematerial zur kommerziellen Distribution zu erstellen. Der Kunde hat Activision unverzüglich vom Erhalt eines solchen Angebots oder Vorschlags in Kenntnis zu setzen. 
(4)	Activision untersagt es ausdrücklich, die Bearbeitungstools und das neue Spielematerial für kommerzielle Zwecke zu verwenden. Stellt der Kunde das neue Spielematerial Dritten  zur Verfügung, so darf er dies ausschließlich unentgeltlich tun.
(5)	Neues Spielematerial darf weder die Urheber-, Marken- oder sonstige Rechte Dritter verletzen, noch illegales, strafrechtlich relevantes oder rassistisches Material enthalten.
(6)	Neues Spielematerial muss dokumentiert und deutlich mit folgenden Angaben versehen werden: a. Name und E-Mail-Adresse des Erstellers des Neuen Spielematerials, und b. die Worte: &quot;Dieses Material wird von Activision Inc., 3100 Ocean Park Boulevard, Santa Monica, California 90405., weder hergestellt noch unterstützt.&quot; Diese Angaben sind deutlich und ausreichend lange vor dem Start des Programms einzublenden.

4.	Installation der Software und Sicherungskopie

(1)	Die Nutzung der Software ist grundsätzlich unmittelbar vom mitgelieferten Datenträger aus vorzunehmen, wie z.B. CD-ROM, DVD oder Cartridge. 
(2)	Sollte eine Sicherungskopie der Software für die Sicherung künftiger Benutzung erforderlich sein, ist eine einzige Installation der Software auf die Festplatte als Sicherheitskopie zulässig. Stimmen die installierte Kopie und die Inhalte des originalen Datenträgers überein, so verbleibt die auf der Festplatte installierte Kopie als Sicherungskopie. Die Anfertigung einer zusätzlichen Sicherungskopie von dem originalen Datenträger ist untersagt. Befindet sich die Software auf einer CD-ROM, DVD oder Cartridge, so ist keine Sicherheitskopie zulässig, da davon auszugehen ist, dass aufgrund der langen Lebensdauer von den genannten Datenträgern eine Sicherheitskopie nicht erforderlich ist.
(3)	Die Anfertigung weiterer als der hier genannten gesetzlich zulässigen Sicherungskopien ist ausdrücklich untersagt und wird zivil- und strafrechtlich verfolgt.

5.   Gewährleistung

(1)	Um im Interesse des Kunden rasch auf Mängel reagieren zu können, muss der Kunde offensichtliche und erkennbare Mängel unverzüglich - spätestens aber innerhalb von 10 Tagen - nach der Ablieferung des Programms beim Händler schriftlich geltend machen. Dasselbe gilt für Rügen wegen verborgener Mängel nach Entdeckung des Mangels. Im Falle verspäteter oder nicht ordnungsgemäßer Mängelrügen kann Activision keine Gewährleistung für die Mängel übernehmen.
(2)	Activision gewährleistet, dass das verkaufte Programm nicht mit wesentlichen Mängeln behaftet ist und sich für die vertraglich vorausgesetzte bzw. gewöhnliche Verwendung bei Einhaltung der in der Packungsbeilage enthaltenen Systemvoraussetzungen eignet. Beiden Vertragsparteien ist bewusst, dass es nach dem Stand der Technik nicht möglich ist, Softwarefehler unter allen Bedingungen auszuschließen. 
(3)	Activision gewährleistet nicht, dass die Funktionen des Programms den persönlichen Anforderungen des Kunden genügen oder dass das Programm und andere Software in der vom Kunden getroffenen Auswahl zusammenarbeiten.
(4)	Sachmängelansprüche für das gekaufte Programm verjähren 24 Monate nach Ablieferung des Programms beim Kunden. 
(5)	Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf Mängel, deren Ursache auf den Kunden, insbesondere die von ihm zur Verfügung gestellten bzw. verwendeten Geräte und Informationen, Bedienfehler, Nichtbeachtung von Sicherheitsmaßnahmen, Nachlässigkeiten des Kunden oder unsachgemäße Behandlung des Datenträgers (z.B. Verkratzen von CDs) oder auf höhere Gewalt zurückzuführen sind.

6. Ersatzlieferung des Programms

(1)	Der Kunde kann den mängelbehafteten Datenträger zum Zwecke der Ersatzlieferung gegen Vorlage einer Zahlungsbescheinigung (z.B. Kassenzettel) bei dem Händler, bei dem er das Programm gekauft hat, umtauschen. Der Händler hat dann eine Ersatzlieferung durchzuführen. 
(2)	Sollte die Rücksendung des mängelbehafteten Datenträgers an den Händler per Post vorgenommen werden, empfiehlt Activision einen Versand per Einschreiben. Der Datenträger muss in einer Verpackung versandt werden, die ihn gegen Beschädigung während des Versands schützt.
(3)	Dem Datenträger sind zudem eine Kopie der Rechnung, des Kassenzettels oder Zahlungsquittung, Name und Anschrift des Absenders, an den die Ersatzlieferung gesandt werden soll, und eine Kurzbeschreibung des aufgetretenen Fehlers und der vom Kunden benutzten Hardware beizufügen.
(4)	Der Kunde kann die Ersatzlieferung nur innerhalb der 24-monatigen Gewährleistungsfrist verlangen 
(5)	Die weiteren gesetzlichen Gewährleistungsansprüche des Kunden bleiben von diesen Regelungen unberührt. 

7. Haftungsregeln

(1)	Activision haftet unabhängig vom Rechtsgrund nur für Schäden, die Activision oder einer seiner gesetzlichen Vertreter oder ein von ihm eingesetzter Erfüllungsgehilfe grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht hat. Im Falle von Garantien und der Verletzung von Kardinalpflichten haftet Activision auch bei einfacher Fahrlässigkeit.
(2)	Für Schäden, die bei der leicht fahrlässigen Verletzung von Kardinalpflichten entstanden sind, haftet Activision begrenzt auf die Schäden, die bei Vertragsabschluß typisch und vorhersehbar sind.  
(3)	Für den Verlust von Daten und deren Wiederherstellung haftet Activision nach Maßgabe von Abs. 1 und 2 nur dann, wenn ein solcher Verlust durch angemessene Datensicherungsmaßnahmen seitens des Kunden nicht vermeidbar gewesen wäre. 

8.  Erlöschen der Vereinbarung

Unbeschadet aller weiteren Rechte wird diese Vereinbarung beendet, wenn gegen die hier vereinbarten Lizenzbedingungen verstoßen wird. In einem solchen Fall muss der Kunde alle Exemplare des Programms und sämtlicher Bestandteile umgehend vernichten. Der Kunde hat dies Activision nachzuweisen. 

9.  Sonstiges

(1)	Der Kunde ist nicht berechtigt seine Ansprüche aus diesem Vertrag abzutreten.
(2)	Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine wirksame Ersatzregelung, die dem mit der unwirksamen Bestimmung angestrebten Zweck möglichst nahe kommt.
(3)	Bei Streitigkeiten aus dieser Vereinbarung ist der Gerichtsstand Burglengenfeld, sofern der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen ist, oder keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat. 
(4)	Für Kunden, die ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort in der Bundesrepublik Deutschland haben, gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das Wiener UN-Abkommen über den internationalen Warenkauf ist ausgeschlossen.

Read More

Comments on this File

There are no comments yet. Be the first!

ritual Entertainment


50 XP


Registered 5th August 2002

17 Files Uploaded

Share This File
Embed File